OK
 
 

Die Evolution der Cloud-Plattform zur Hyperkonvergenz

5 Jul 2018

vDC Event

Am 3. Juli 2018 präsentierte Brennercom AG zusammen mit den technologischen Partnern Nutanix und Dell EMC im NOI Techpark in Bozen ihr Virtual Datacenter. Der weiterentwickelte Service, welcher am Dienstag auf großes Interesse stieß, bietet mitunter klare Vorteile im Bereich der Hybrid-Cloud.

Es wurden rund 80 Teilnehmer aus dem norditalienischen Raum – darunter Unternehmer, IT-Experten, sowie Vertriebspartner, eingeladen. Auf dem Event wurde das Thema der Virtualisierung der Infrastrukturen vertieft, sowie die Vorteile der Hyperkonvergenz diskutiert.

Die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen hängt zunehmend von der Fähigkeit ab, digitale Innovationen zu managen und zu fördern. Das explosive Wachstum von Daten (IoT, mobile Geräte, digitale Anwender), die Diversifizierung der Repositories (Cloud, Rechenzentrum), die neuen GDPR Vorschriften und schließlich die Notwendigkeit, rohe Daten in Informationen umzuwandeln, setzten derzeit die CEOs sowie die CIOs vieler Unternehmen unter starkem Druck. Ausgesprochen positiv waren die Rückmeldungen des Publikums: Als fortschrittlicher Cloud Service Provider ist Brennercom in puncto Verlässlichkeit und Qualitätsservice, auch dank des über den Jahren ausgebauten Netzwerks, kaum zu übertreffen.

Nur wenige Jahre nach dem launch der Datacenter in Bozen, Trient und Innsbruck konnte Brennercom AG Direktor Josef Morandell den Start der Cloud 2.0 bekannt geben. Die Revolution Cloud 2.0. ermöglicht dem Kunden erweiterte Serviceleistungen und nachhaltige Performance.

Ermöglicht werden individuelle Lösungen für alle Anforderungen. „Bei Brennercom steht der Kunde im Vordergrund: Wir sehen uns viel mehr als Partnerunternehmen und nicht nur als Dienstleister“, so Direktor Josef Morandell.